Das Immunsystem stärken: Davon profitieren Kinder

Das menschliche Immunsystem ist äußerst komplex – es dauert daher einige Jahre, bis es sich vollständig entwickelt hat. Zu Beginn seines Lebens wird das Ungeborene noch über die mütterliche Plazenta mit Antikörpern versorgt; diese Versorgung setzt sich später über die Muttermilch fort. Im Laufe des ersten Lebensjahres lässt der Schutz jedoch langsam nach. Zu diesem Zeitpunkt ist das eigene Immunsystem des Kindes allerdings noch nicht vollständig aufgebaut. Die frühe Kindheit ist daher von vielerlei Infekten geprägt, mit ihnen geht eine Stärkung des Immunsystems einher.

Das Immunsystem zu stärken, bedeutet bei Kindern also, viel Geduld zu haben. Erfahre hier, wie du dein Kind auf seinem Weg unterstützen kannst.

Der Aufbau des Immunsystems bei Kindern: Ein langer Weg

Während der Schutz der mütterlichen Antikörper nachlässt, beginnt der kindliche Organismus, eigenständig Antikörper für die „spezifische Abwehr“ zu produzieren. Diese Immunabwehr wird erst durch direkte Auseinandersetzung mit Krankheitserregern erlernt. Das Fernhalten des Kindes von jeglicher „Gefährdung“ ist also nicht empfehlenswert: Kinder brauchen den Kontakt zu unterschiedlichen Erregern, um ein starkes Immunsystem aufbauen zu können.

Impfungen helfen dabei, dass der Körper sich gegen schwerwiegende Erkrankungen wehren kann. Um das Immunsystem zu stärken, ist es bei Kleinkindern daher empfehlenswert, alle notwendigen und empfohlenen Impfungen durchzuführen.

Ist mein Kind infektanfällig – oder ist das normal?

Insbesondere beim Spielen haben Kinder engen Kontakt untereinander – daher ist bei ihnen die Ansteckungsgefahr höher als bei Erwachsenen. Im Kindergarten oder in der Schule sorgen gemeinsam genutztes Spielzeug oder liegengelassene Taschentücher für eine schnelle Verbreitung von Krankheitserregern. In den ersten vier Lebensjahren gelten daher bis zu zwölf einfache Atemwegskrankheiten jährlich als normal. Das kann zwar mitunter beschwerlich sein, stärkt aber nachhaltig das Immunsystem der Kinder. Die gute Nachricht ist also: Die Anzahl der Infekte nimmt ab, je älter das Kind wird.

Im Schnitt sind Kinder tatsächlich deutlich öfter krank als Erwachsene. Als infektanfällig gelten sie aber erst dann, wenn Krankheiten häufiger als zehn bis zwölf Mal im Jahr auftreten, sehr lange anhalten oder mit Komplikationen einhergehen.

Das Immunsystem bei Kindern stärken – so geht’s

Es ist weder möglich noch besonders sinnvoll, Kinder vor allen Erkrankungen zu schützen. Mit einigen einfachen Maßnahmen kannst du allerdings viel dazu beitragen, das Immunsystem deines Kindes nachhaltig zu stärken.

Frische Luft stärkt die Abwehrkräfte

Trockene Heizungsluft kann im Winter die Schleimhäute reizen. Bakterien und Viren dringen in ausgetrocknete Schleimhäute leichter ein – sorge daher nach Möglichkeit für ein gutes Raumklima. Die Luftfeuchtigkeit sollte in den Innenräumen mindestens 30 Prozent betragen, und die Raumtemperatur bei rund 22 Grad liegen. Stoßlüften – am besten mehrmals täglich – trägt zu einer guten Luftfeuchtigkeit bei.

Auch über einen täglichen Spaziergang an der frischen Luft freuen sich die Schleimhäute deines Kindes. Frischer Sauerstoff, Bewegung und Sonnenlicht regen die Durchblutung an, fördern die Produktion von Vitamin D, entlasten das Lymphsystem und stärken die Immunabwehr.

Hygiene beugt Krankheiten vor

Regelmäßiges Händewaschen kann Ansteckungen verhindern – vor allem nach Kontakt mit Erkrankten oder der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln. Antibakterielle Seifen oder Desinfektionsmittel sind allerdings für die regelmäßige persönliche Hygiene nicht empfehlenswert: Sie schaden der natürlichen körpereigenen Bakterienbarriere.

Immunaktivität mit Kneippkuren erhöhen

Zur Stärkung des Immunsystems bei Kindern können Kneippkuren angewendet werden. Dabei werden kalt-warme Wechselbäder auf die Beine gegeben, um die Immunaktivität zu erhöhen. Je jünger das Kind ist, desto geringer sollten die Temperaturunterschiede sein: Der kindliche Wärmehaushalt reagiert empfindlicher als der von Erwachsenen.

Abwechslungsreiche Ernährung anbieten

Eine ausgewogene Ernährung sollte das Kind mit reichlich Nährstoffen, Vitaminen, pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen versorgen – in der Regel ist dann keine zusätzliche Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln notwendig.
  • Vitamin A ist essenziell am Aufbau der Schleimhäute beteiligt.

  • Vitamin C lässt weiße Blutkörperchen effektiver arbeiten.

  • Vitamin E wirkt sich positiv auf die Aktivität der Abwehrzellen aus.

  • Pflanzliches Eiweiß wird für die Bildung von Antikörpern im Blut gebraucht.

  • Ballaststoffe sind essenziell für die Darmflora.
 

Die Darmflora unterstützen

 
Insgesamt über 100 Billionen Bakterien leben im menschlichen Darm. Sie produzieren lebenswichtige Enzyme, unterstützen die Nährstoffaufnahme und neutralisieren Schadstoffe und Keime, die mit der Nahrung aufgenommen werden. Möchtest du das Immunsystem deines Kindes stärken, solltest du also auch an den Darm denken. Eine abwechslungsreiche und ballaststoffreiche Ernährung sowie ausreichend Bewegung sind förderlich für eine ausgewogene Bakterienpopulation im Darm.

Den Darmtest INTEST.pro von BIOMES ist für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren geeignet. Bald bringt BIOMES auch INTEST.pro KIDS für Kinder bis 14 Jahren auf den Markt. Dann erhaltet ihr gemeinsam Einblicke in die Vielfalt der Mikroorganismen in diesem so wichtigen Verdauungsorgan. Anhand der Testauswertung lassen sich mögliche Schwachstellen in der Darmflora und damit auch in der Immunabwehr erkennen. Die Wissenschaftler*innen von BIOMES liefern dir viele Informationen und du erfährst, ob konkreter Handlungsbedarf besteht. Zudem bekommst du Tipps, wie du mit einer angepassten Ernährung und einem ganz individuellen Ernährungsplan das Immunsystem deines Kindes noch besser unterstützen kannst.

Die Darmflora unterstützen

Insgesamt über 100 Billionen Bakterien leben im menschlichen Darm. Sie produzieren lebenswichtige Enzyme, unterstützen die Nährstoffaufnahme und neutralisieren Schadstoffe und Keime, die mit der Nahrung aufgenommen werden. Möchtest du das Immunsystem deines Kindes stärken, solltest du also auch an den Darm denken. Eine abwechslungsreiche und ballaststoffreiche Ernährung sowie ausreichend Bewegung sind förderlich für eine ausgewogene Bakterienpopulation im Darm.

Den Darmtest INTEST.pro von BIOMES ist für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren geeignet. Bald bringt BIOMES auch INTEST.pro KIDS für Kinder bis 14 Jahren auf den Markt. Dann erhaltet ihr gemeinsam Einblicke in die Vielfalt der Mikroorganismen in diesem so wichtigen Verdauungsorgan. Anhand der Testauswertung lassen sich mögliche Schwachstellen in der Darmflora und damit auch in der Immunabwehr erkennen. Die Wissenschaftler*innen von BIOMES liefern dir viele Informationen und du erfährst, ob konkreter Handlungsbedarf besteht. Zudem bekommst du Tipps, wie du mit einer angepassten Ernährung und einem ganz individuellen Ernährungsplan das Immunsystem deines Kindes noch besser unterstützen kannst.
Ein gesunder Darm trägt entscheidend zu deinem Wohlbefinden bei.
Mit der Auswertung deines INTEST.pro erhältst du Informationen über deine Darmflora und lernst wie du deine Lebensqualität steigern kannst.
Mehr Informationen zu unserem Testkit und der Analyse erhälst du hier.