Personalisierte Ernährung: Iss, was dir guttut

Jeder Mensch verwertet Nahrung anders: Der eine kann nach einem schweren Hauptgang noch ein großes Stück Kuchen essen und nimmt trotz kalorienreicher Ernährung nicht zu. Der andere hingegen bemerkt sofort Veränderungen auf der Waage, sobald er nur wenige Tage mehr isst als gewöhnlich.

Verantwortlich für die unterschiedliche Verwertung sind unter anderem die Darmbakterien. Sie zersetzen die Nahrung, lösen sie in ihre Bestandteile auf, sodass der Körper sie leicht aufnehmen kann. Da die Darmflora bei jedem Menschen individuell zusammengesetzt ist, läuft der Stoffwechsel immer etwas anders ab. Eine personalisierte Ernährung ist also sinnvoll.

Ernährung auf die Darmflora abstimmen

Zahlreiche Studien haben bestätigt, dass Menschen Nahrung unterschiedlich verwerten. Wir können mittlerweile genau sagen, welche Bakterien für die Verwertung welcher Nahrungsbestandteile zuständig sind. Unter anderem tummeln sich in unserem Darm folgende Vertreter und warten auf ihre Leibspeise:

  • Bacteroides: Diese Bakteriengattung verdaut liebend gern Proteine und hochwertige Fette, wie sie beispielsweise in Fisch oder Nüssen enthalten sind.
  • Lactobacillen: Diese Vertreter freuen sich über Ballaststoffe beispielsweise aus Linsen oder Bananen – und es lohnt sich, die Lactobacillen zu verwöhnen, denn sie verdauen Laktose und können Unverträglichkeiten entgegenwirken.
  • Bifidobakterien: Wenn du dein Immunsystem stärken möchtest, solltest du unter anderem die Gattung Bifidobacterium hegen und pflegen – zum Beispiel, indem du regelmäßig probiotische Nahrungsmittel wie Kefir oder fermentiertes Gemüse isst.


  • Wenn du dich möglichst vielfältig und abwechslungsreich ernährst, förderst du damit eine große Vielfalt in deiner Darmflora. Und ein ausgeglichenes Mikrobiom sorgt für Wohlbefinden im ganzen Körper.

    Es kann jedoch sein, dass deine Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten ist. Die Ursachen dafür sind vielfältig; eine langjährige, einseitige Ernährung kann dahinterstecken, aber auch die Einnahme eines Antibiotikums bringt das Mikrobiom durcheinander. Du willst deine Darmbakterien fördern und personalisiertes Essen wählen, das am besten zu dir und deinem Darm passt? Dann solltest du erst einmal wissen, wie es um deinen Darm steht.

    Dein personalisierter Ernährungsplan von BIOMES

    BIOMES bietet dir mit INTEST.pro eine bequeme Möglichkeit, deine Darmbakterien genau zu analysieren: mit einer Methode nach neuestem biotechnologischen Standard1. Dafür ist lediglich eine kleine Stuhlprobe notwendig, die du mit dem Test-Kit diskret zu Hause sichern und an uns schicken kannst.

    Mit der Auswertung deines Darmtests erhältst du mehr als eine bloße Auflistung von Bakterienarten: BIOMES gibt dir über das Online-Dashboard konkrete Handlungsempfehlungen, wie du deinem Darm und damit deinem Körper etwas Gutes tun kannst.

    Generelle Empfehlungen

    Eine sehr wichtige Rolle für dein allgemeines Wohlbefinden spielt deine Ernährung. Darum helfen wir dir mit einer personalisierten Ernährungsberatung weiter. Angenommen, die Darmanalyse ergibt, dass du aufgrund der Zusammensetzung deines Mikrobioms Schwierigkeiten hast, Proteine optimal zu verdauen und aufzunehmen. Damit sich wieder mehr der entsprechenden Bakterien in deinem Darm ansiedeln, solltest du häufiger proteinreiche Lebensmittel auf deinen Speiseplan setzen. Im Dashboard findest du mehrere solcher allgemeinen Empfehlungen, wie du deine Ernährung besser auf deine Darmflora abstimmen und die „guten“ Darmbakterien stärken kannst.

    Personalisierte Ernährung

    Damit du die Ernährungsempfehlungen leichter in deinen Alltag integrieren kannst, bekommst du im Dashboard sogar einen detaillierten, personalisierten Ernährungsplan. Dafür werten wir die Ergebnisse deiner Darmanalyse aus. Zusätzlich benötigen wir einige Angaben, unter anderem zu deinem Gewicht, deinem Alter und wie aktiv sich dein Alltag gestaltet.

    Notiere am besten eine Woche lang, wie lange du schläfst, arbeitest und welchen Aktivitäten du nachgehst. Wenn dir das zu lange dauert und du so schnell wie möglich Ergebnisse haben möchtest, können wir ebenso anhand eines Tages einen Durchschnittswert errechnen. Anschließend erhältst du einen detaillierten Speiseplan für eine ganze Woche mit drei Mahlzeiten pro Tag. Auf diese Weise lernst du viele neue und leckere Rezepte kennen. Und spannend wird es für dich zu sehen, wie es dir nach einer Woche mit deinem personalisierten Essen geht.


    1. Cho I, Blaser M J. The human microbiome: at the interface of health and disease. Nature Reviews Genetics 2012:13, 260-270. https://www.nature.com/articles/nrg3182