Leberentgiftung: Detox für den Stoffwechsel

Müdigkeit ist dein ständiger Begleiter? Nichts schmeckt mehr? Deine Verdauung macht schlapp? Das müssen nicht unbedingt die Vorboten einer Erkältung sein. So fühlt sich auch ein Weckruf der Leber an. Eine Überdosis Fett, Zucker, Alkohol und Nikotin kann uns das sensible Entgiftungsorgan nämlich ganz schön übel nehmen. Gönn dir in solchen Fällen besser eine Ruhepause und tu deinem Körper mit einer Leberentgiftung etwas Gutes.

Die Leber – das Entgiftungsorgan

Die Leber ist ein Multitalent: Sie steuert den Stoffwechsel, versorgt den Körper mit Energie, reguliert den Cholesterinspiegel und regt die Fettverbrennung an. Ihre Hauptaufgabe besteht aber in der Entgiftung. Als zentrales Stoffwechselorgan wandelt sie Schadstoffe um und verhindert damit, dass diese sich im Körper einlagern.

Zuverlässig filtert die Leber Bakterien, Hormone und beschädigte Zellen aus der Blutlaufbahn heraus. Giftiges Ammoniak wandelt sie in Harnstoff um. Auch beim Alkoholabbau hat sie ihre Finger im Spiel: 1 Gramm Alkohol je 10 Kilogramm Körpergewicht baut sie pro Stunde ab.

Die größten Feinde der Leber

24 Stunden täglich arbeitet die Leber für dein Wohlbefinden. Fehler unterlaufen ihr normalerweise nicht – es sei denn, sie wird zu stark beansprucht. Denn ist die Arbeitsbelastung zu hoch, kommt die Entgiftung ins Wanken. Schadstoffe werden nicht mehr vollständig abgebaut. Sie dringen dann in die Blutlaufbahn ein und belasten deinen Organismus.

Die erhöhte Schadstoffbelastung bekommst du meist nicht dort zu spüren, wo sie entsteht. Statt Leberschmerzen können dann Beschwerden wie Blähungen, ein Druck- und Völlegefühl im Oberbauch, Übelkeit und Erbrechen oder chronische Erschöpfung auftreten. Eine Seltenheit sind Leberprobleme aber nicht. Allein in Deutschland hat etwa jeder vierte Erwachsene zu hohe Leberwerte. Ursächlich dafür sind unter anderem folgende Faktoren:

  • Pestizide und Schadstoffe aus der Umwelt
  • Alkohol und Nikotin
  • chronischer Stress
  • zu häufiger Genuss stark verarbeiteter Nahrungsmittel wie Fastfood
  • regelmäßiger Konsum von Fleisch aus Massentierhaltung
  • genetisch veränderte Lebensmittel wie Eier, Obst und Gemüse
  • Wie entgifte ich meine Leber?

    Die gute Nachricht: Leberbeschwerden müssen kein Dauerzustand sein. Wer das empfindliche Organ regelmäßig auf Kur schickt, kann ihm etwas Gutes tun. Ausreichend Bewegung, weniger Stress, möglichst wenig Alkohol und der Verzicht auf Nikotin sind Schritte in die richtige Richtung. Möchte man seine Leber reinigen, gehört aber noch etwas mehr dazu.

    Leber entgiften mit einer gesunden und vollwertigen Ernährung

    Wer etwas für sein allgemeines Wohlbefinden tun möchte, sollte grundsätzlich auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Pflanzenöle, Nüsse und Samen dürfen regelmäßig auf deinem Teller landen, aber meide zu viel Zucker, verarbeitete Lebensmittel und große Mengen Fleisch. Darüber hinaus unterstützen folgende Lebensmittel die Entgiftung der Leber:

  • Avocado
  • Brokkoli, Radieschen, Rettich
  • Salat und Mangold
  • Beeren
  • Walnüsse
  • Fisch (vor allem Lachs)
  • Olivenöl
  • basischer Kräutertee, grüner Tee, Lebertee
  • Knoblauch
  • Die ganzheitliche Leberentgiftung

    Einmal pro Jahr solltest du deiner Leber eine umfassende Entgiftungskur gönnen. Sie kombiniert eine basische Ernährung mit Bitterstoffen, Curcumin und Probiotika. Mindestens vier Wochen lang solltest du außerdem Abstand von Fertigprodukten, Alkohol, Zigaretten und Zuckerbomben nehmen. Auf diese Weise tust du nicht nur deiner Leber etwas Gutes, sondern deinem gesamten Stoffwechsel.

    Als begleitende Therapie empfiehlt sich eine Darmsanierung. Speisen und Getränke gelangen schließlich nicht direkt in die Leber. Zuvor machen sie Zwischenstopp im Darm. Umso wichtiger ist eine gesunde und ausgewogene Darmflora. Befindet diese sich im Ungleichgewicht, leidet der ganze Verdauungsapparat. Und unverdaute Partikel, Bakterien und andere Schadstoffe setzen deiner Leber dann noch stärker zu. Aus gutem Grund gilt die Darmsanierung daher als sinnvolle Ergänzung zur Entgiftung der Leber.

    BIOMES – eine gute Basis für die Leberentgiftung

    Zu jeder Leberentgiftung gehört eine gründliche Darmsanierung. Doch weißt du eigentlich, wie es um deinen Darm steht? Ist deine Darmflora im Gleichgewicht? Mit BIOMES findest du das heraus. Mit INTEST.pro, dem Darmtest basierend auf neusten biotechnologischen Standards , kannst du deine Darmgesundheit überprüfen und feststellen, ob sich deine Darmflora in Balance befindet. Alles, was du für die Analyse brauchst, ist eine kleine Stuhlprobe, die du in vertrauter Umgebung nimmst und direkt an BIOMES schickst.

    Die Analyse beinhaltet weit mehr als nur eine reine Aufzählung von Bakterienarten. Über das Online-Dashboard erhältst du zusätzlich einen personalisierten Ernährungsplan, der deinen Darm in Form bringt und ihn optimal auf die Leberentgiftung vorbereitet.