Entgiftungskur leicht gemacht

Ob Pestizide, Fastfood, Medikamente oder Kosmetika – unser Körper muss viel verarbeiten. Rund um die Uhr leisten Darm, Nieren, Leber und Haut Schwerstarbeit. Eine Entgiftungskur lässt den gestressten Organismus durchatmen.

Ein ärztliches Rezept brauchst du für diese Kurzzeittherapie nicht, wenn du ansonsten gesund bist. Du verschreibst sie dir einfach selbst. Du startest dein persönliches Detox-Programm bequem zu Hause und integrierst es leicht in deinen Alltag.

Entgiftungskur für zu Hause: Vorbereitung ist das A und O

Bei einer Entgiftungskur geht es um dein wertvollstes Gut: deinen Körper. Umso wichtiger ist es, sich gründlich vorzubereiten. Auf der sicheren Seite bist du mit einem personalisierten Ernährungsplan. Was aber zeichnet einen guten Ernährungsplan aus? Was braucht dein Körper, was nicht? BIOMES hilft dir, das herauszufinden.

Mit dem INTEST.pro von BIOMES weißt du, worauf es ankommt. Wir analysieren deine Darmflora ausführlich. Auf Basis der Ergebnisse leiten wir individuelle Ernährungstipps für dich ab, die du jederzeit in unserem Online-Dashboard abrufen kannst. Ein Beispiel: Aufgrund der spezifischen Zusammensetzung ihres Mikrobioms können einige Menschen Proteine nur schwer verdauen und verwerten. Die Lösung: Sie füllen ihren rasch erschöpften Speicher mit mehr proteinreichen Lebensmitteln wieder auf und verbessern die Bioverfügbarkeit. Und so einfach geht’s: Versende ganz diskret im Test-Kit eine Stuhlprobe an BIOMES. Den Rest erledigen wir. Nach neuestem biotechnologischem Standard1 entwickeln unsere Berater einen ausgereiften Ernährungsplan für deine Entgiftungskur.

Wie läuft eine Entgiftungskur zu Hause ab?

Mit dem Ernährungsplan fällt der Startschuss für deine Entgiftungskur. Zunächst geht es um den Darm. Er muss zunächst entleert werden. Anschließend folgen die sogenannten Safttage. Während dieser Phase sollen Verdauung und Stoffwechsel angeregt werden. Eine gereizte Darmflora erhält dabei die Möglichkeit, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Der Name ist Programm, denn während der Safttage sind nur flüssige Lebensmittel wie Wasser, Saft und Tee erlaubt.

Anschließend setzt die Entgiftungskur für den Körper auf eine ballaststoffreiche Nahrung aus Obst und Gemüse. Erst nach und nach kommen wieder feste Lebensmittel auf den Teller. Dabei ist es wichtig, diese Nahrung schrittweise und behutsam zu integrieren.

Wie lange die Entgiftungskur dauert, ist ganz dir überlassen. Von Wochen-Kuren über regelmäßige Detox-Tage bis hin zum Entschlackungs-Monat – jeder entgiftet auf seine Weise.

Körper entgiften nach Plan – diese Lebensmittel sind tabu

Eine Entgiftungskur bedeutet Verzicht. Gerade säurehaltige Lebens- und Genussmittel haben nichts auf dem Ernährungsplan verloren. Nimm Abschied von:
  • Kaffee
  • Alkohol
  • Zigaretten
  • Weißmehl
  • Käse
  • Zucker
  • Fleisch
  • Die Abstinenz bringt den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht. Ist er unausgeglichen, straft er uns mit Übersäuerung. Wir fühlen uns schlapp, neigen zu unreiner Haut, nehmen schneller zu oder leiden an hartnäckigen Muskelverspannungen. Auch Migräne, Zahnprobleme und Cellulite können unter Umständen Symptome sein. Pendelt sich der gestörte Säure-Basen-Haushalt wieder ein, klingen die Beschwerden mitunter oft von selbst ab.

    Hilfreiche Tipps für deine persönliche Entgiftungskur zu Hause

    Die nachfolgenden Tipps können bei deiner Detox-Diät sehr nützlich sein:
  • Trinke mindestens 2 Liter täglich, im besten Fall Wasser und Tee.
  • Iss grünes Gemüse. Brokkoli, Zucchini, Spinat und grüner Spargel sind wahre Vitaminwunder.
  • Für Naschkatzen: Ersetze Schokolade und Gummibären an späteren Kurtagen durch eiweißhaltige Knabbereien wie Nüsse und Hülsenfrüchte.
  • Kurble die Entgiftungskur mit wohltuenden Bädern und Massagen an.
  • Achte auf eine erholsame Nachtruhe. Ideal sind sieben bis neun Stunden Schlaf pro Tag.
  • Wenn du dich an der frischen Luft bewegst, unterstützt du den Reinigungsprozess.
  • Reduziere Stressfaktoren.
  • Komm beim Yoga, Pilates oder Meditieren zur Ruhe.
  • Meide körperliche Anstrengung wie Ausdauersport, Saunagänge oder Sonnenbaden.
  • Die Entgiftungskur sanft ausklingen lassen

    Genauso wichtig wie die Vorbereitung ist auch die Nachbereitung. Gerade nach reinen Saft- oder Smoothie-Kuren musst du deinen Körper erst langsam wieder an den normalen Speiseplan gewöhnen. Gib ihm Zeit. Mit kleinen leichten Mahlzeiten lässt du die Entgiftungskur zu Hause sanft ausklingen. Eine gute Wahl triffst du mit Gemüsesuppen, Grießbrei, Milchreis oder Obstsalat.


    1. Cho I, Blaser M J. The human microbiome: at the interface of health and disease. Nature Reviews Genetics 2012:13, 260-270. https://www.nature.com/articles/nrg3182