Colitis ulcerosa: Symptome und Beschwerden

Colitis ulcerosa ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung (CED), die Entzündungen im Darm verursacht. Der Name leitet sich von Ort und Symptom ab: Die entzündlichen Geschwüre (lat. ulcera) treten im Kolon, also dem Dickdarm, auf – genauer gesagt in der inneren Schleimhautschicht. Die Ursachen dafür sind nicht abschließend geklärt. Studien weisen darauf hin, dass ein Zusammenspiel aus genetischer Veranlagung und äußeren Umwelteinflüssen zum Ausbruch von Colitis ulcerosa und den schmerzhaften Symptomen führt.
 

Typische Beschwerden bei Colitis ulcerosa

Die Remissionsphasen können komplett ohne Beschwerden verlaufen und mitunter monate- oder sogar jahrelang anhalten. Kommt es zu einer akuten Entzündung und einem Schub, kann dieser jedoch ebenfalls tage-, wochen- oder monatelang anhalten. Sehr häufig leidet der Erkrankte dann unter ständigem Durchfall – auch wenn nicht bei jedem Schub zwangsläufig Durchfall auftreten muss.
blutig-schleimige Durchfälle
(Hauptsymptom)
häufiger Stuhlgang
Bauschmerzen – vor allem linker Unterbauch
schmerzhafter Stuhldrang (Tenesmen)
Die Remissionsphasen können komplett ohne Beschwerden verlaufen und mitunter monate- oder sogar jahrelang anhalten. Kommt es zu einer akuten Entzündung und Seltener kann es infolge der immer wiederkehrenden schweren Entzündungen sowie den Geschwüren im Dickdarm zu Verengungen kommen. Diese verursachen mitunter auch Verstopfungen.

Colitis ulcerosa: Symptome im Dickdarm

Die genannten Symptome treten allesamt im Darm auf – genauer gesagt im Dickdarm. Nur auf diesen Darmbereich erstreckt sich eine Colitis-ulcerosa-Erkrankung. Mitunter kann sie auf den letzten Abschnitt des Dünndarms übergreifen. Grundsätzlich sind die Entzündungen jedoch stark abgegrenzt im Dickdarm.

Diese örtliche Begrenzung ist der große Unterschied zu Morbus Crohn, einer anderen chronisch-entzündlichen Darmerkrankung. Denn bei dieser Krankheit kann der gesamte Verdauungstrakt vom Mund bis zum After betroffen sein.

Symptome bei Colitis ulcerosa im restlichen Körper

Neben den Entzündungen in der Schleimhaut des Dickdarms kann Colitis ulcerosa auch im restlichen Körper zu Beschwerden führen, jedoch im Vergleich zu Morbus Crohn seltener.
Einige Bereiche des Körpers, an denen als Begleiterscheinungen von Colitis ulcerosa Beschwerden und Erkrankungen auftreten können, sind:
Leber
Gallengänge
Haut
Augen
Gelenke


Zudem können allgemeine Symptome Colitis ulcerosa begleiten, wie Fieber und Abgeschlagenheit. Langanhaltende Durchfälle können zudem zu Flüssigkeits- und Gewichtsverlust führen sowie zu Depressionen, da Betroffene mitunter stark eingeschränkt sind.

Colitis ulcerosa: Unspezifische Symptome erschweren Diagnose

Aufgrund der insgesamt eher unspezifischen Symptome von Colitis ulcerosa, die zu mehreren Krankheitsbildern passen könnten, ist die Diagnose oft schwierig und langwierig. Wenn jedoch feststeht, dass es sich um diese Erkrankung handelt, kann die richtige Therapie dafür sorgen, dass die Remissionsphasen möglichst lange andauern und akute Entzündungen schneller abklingen.

Wer an Colitis ulcerosa erkrankt ist, kann auch selbst etwas dafür tun, sein allgemeines Wohlbefinden dauerhaft zu steigern. Studien belegen, dass der Zustand der Darmflora eng mit chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten zusammenhängt. Ein stabiles und ausgeglichenes Mikrobiom kann dabei helfen, akuten Entzündungen vorzubeugen und den Darm widerstandsfähiger zu machen.

Die Darmflora stärken kann jeder selbst, vor allem über die Ernährung. Um genau zu wissen, was dem eigenen Darm vielleicht fehlt und wie er gekräftigt werden kann, ist eine Darmanalyse sinnvoll. Diese ist nicht verschreibungspflichtig. Private Stuhluntersuchungen kann jeder in Auftrag geben, der mehr über seine Darmbakterien erfahren möchte. Mit der Darmanalyse Darmanalyse INTEST.pro von BIOMES lernst du deinen Darm ganz neu kennen. Die Analyse nach neuesten biotechnologischen Standards und die detaillierte Auswertung samt individuellen Handlungsempfehlungen tun jedem Darm gut.