LACFRU.pro

38,90

LACFRU.pro enthält 6 aktive Bakterienkulturen.

Lieferzeit: 1-3 Werktage

Soon available again!

Artikelnummer: 2004 Kategorie:

Der Darm und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Menschen mit erworbenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten können bestimmte Bestandteile der Nahrung nicht verdauen. Erworbene Nahrungsmittelunverträglichkeiten treten am häufigsten bei Milchprodukten und Fruchtzucker auf. Der Grund hierfür ist, dass das Verdauungssystem die Bestandteile von milch- und/oder fruchtzuckerhaltigen Nahrungsmitteln nicht optimal verdauen kann. Leben im Darm jedoch viele der entsprechenden nützlichen Darmbakterien, werden die Verdauungsprozesse von Laktose und Fruktose unterstützt, sodass weniger Gärprozesse im Darm auftreten und damit verbundene Beschwerden reduziert werden können.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten, insbesondere Laktoseintoleranz, betreffen bis zu 65% der erwachsenen Weltbevölkerung. Dabei muss zwischen angeborenen und erworbenen Unverträglichkeiten unterschieden werden. Angeborene Unverträglichkeiten sind genetisch bedingt und dadurch nicht behandelbar. Erworbene können im Lauf des Lebens auftreten und in ihrer Ausprägung schwanken. Der Hauptgrund, warum einige Menschen Milchprodukte nicht verdauen können, ist, dass ihnen das Enzym Laktase fehlt, das für den Abbau von Laktose im Dünndarm notwendig ist. Im Wachstum beginnen wir, andere Lebensmittel zu uns zu nehmen und der Körper der meisten Menschen verringert die Produktion von Laktase. So landet die Laktose unverdaut im Dickdarm, wo es zu Gärprozessen kommt, die den Bauch aufblähen. Außerdem nimmt der Dickdarm immer mehr Wasser auf, da Laktose Wasser bindet. So füllt sich der Darm schneller als gewöhnlich mit immer flüssiger werdendem Stuhl. Bei der Zersetzung der Laktose entstehen zudem Säuren, die die Darmbewegung anregen und zu Krämpfen führen. Die Folgen liegen auf der Hand: Blähungen, Krämpfe und Durchfall. Auch bei einer Fruktose-Unverträglichkeit landet der Fruchtzucker unverdaut im Dickdarm. Schuld sind träge Transporteiweiße in der Dünndarmwand, die ihn eigentlich ins Blut befördern sollen. Landet er unverdaut im Dickdarm, löst er ähnliche Gärprozesse aus, wie unverdaute Laktose. Auch hier kommt es zu Blähungen, Krämpfen und Durchfall.

LACFRU.pro enthält 6 aktive Bakterienkulturen.


Empfohlene Einnahme

Die lebenden Mikroorganismen befinden sich in Pulverform in Kapseln, die aus einer magensaftresistenten Hülle bestehen. Deshalb sollten sie die Station im Magen ohne Weiteres überstehen. Während der Verdauung produziert der Magen Säure und Enzyme, die die Mikroben nicht überleben würden. Um absolut sicherzugehen, dass die Kapseln unbeschadet im Darm ankommen, ist es ratsam, sie 20 bis 30 Minuten vor einer Mahlzeit einzunehmen. Bis sie in den Darm gelangen, hat sich die Hülle aufgelöst und die Bakterienstämme können sich im Dickdarm ansiedeln. Möchte man die Bakterien möglichst schnell ansiedeln, empfiehlt sich die Einnahme von zwei Kapseln täglich (vorzugsweise am Morgen und Abend). Stellt man jedoch eine leichte Unverträglichkeit fest – viele Menschen bekommen temporär Blähungen aufgrund des präbiotischen Inulins – sollte man die Einnahme auf eine Kapsel pro Tag limitieren. Es ist auch kein Problem, die Einnahme für 1–2 Tage auszusetzen, sodass sich der Körper langsam an die Mikroben und das Inulin gewöhnen kann. Sollten Sie zeitgleich Antibiotika einnehmen, halten Sie mind. 2 h Abstand zu dieser Einnahme. Verträglichkeit mit anderen Probiotika von BIOMES sowie Medikamenten: Eine Kombination zweier oder mehrerer probiotischer Nahrungsergänzungsmittel von BIOMES ist möglich. Damit sich die Mikroben optimal entfalten können, empfehlen wir jedoch, nicht mehr als ein Probiotisches Nahrungsergänzungsmittel auf einmal einzunehmen. Die empfohlene maximale Anzahl an Kapseln beträgt 2 Stück pro Tag. Sofern diese Dosis nicht überschritten wird, ist eine dauerhafte Einnahme probiotischer Nahrungsergänzung wie LACFRU.pro absolut unbedenklich. Es sind keine Nebenwirkungen mit Medikamenten bekannt. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dienen. Bitte außerhalb der Reichweite von Kindern lagern. Bei starker Histaminintoleranz sollte von der Einnahme dieser probiotischen Komposition abgesehen werden. Menschen mit einer bekannten Unverträglichkeit dieser Art empfehlen wir HISTAMINE.pro. Probiotische Nahrungsergänzung kann dauerhaft oder temporär eingenommen werden und zielt darauf ab, langfristig nützliche Bakterien im Darm anzusiedeln.


Inhaltsstoffe

LACFRU.pro enthält 6 verschiedene Bakterienkulturen mit einer Gesamtanzahl von mind. 4 Mrd. Mikroorganismen:

Bifidobacterium longum, Bifidobacterium bifidum, Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus bulgaricus, Lactobacillus reuteri, Streptococcus thermophilus, Nutriose (Mikrobennährstoff)

Pflanzliche magensaftresistente Kapselhüllen aus Hydroxypropylmethylcellulose.

Vegan, frei von Gluten, Laktose, künstlichen Aromen und Konservierungsstoffen.

Jetzt Darmflora testen!