Wir stehen dir für deine Rückfragen und dein Feedback gern zur Verfügung.
Probiotische Lebensmittel Käse Nahaufnahme

Probiotische Lebensmittel – oder warum dein Darm Käse liebt

Der Gestank haut einen aus den Latschen. Harzer, Limburger, Roquefort, Höhlenkäse, die stinken ordentlich! Käsekenner wissen aber: je stinkiger der Käse, umso besser sein Geschmack. Außerdem ist Stinkekäse gesund, denn mit jedem Stückchen isst du minikleine, gesunde Helferlein mit.
Die sind besonders gut für deine Darmflora und stärken nebenbei noch dein Immunsystem.

Je älter der Käse, desto besser

Käse gehört zu den probiotischen Lebensmitteln. In ihm befinden sich lebende Bakterien und Pilze, sogenannten Probiotika. Das Wort setzt sich zusammen aus dem lateinischen Begriff pro „für“ und dem griechischen Begriff bios „Leben“. Probiotika bedeutet also „für das Leben“. Die probiotischen Bakterien und Pilze gehören zu den Guten in der Darmflora.
Etwa 400 verschiedene Arten davon gibt es in einem gesunden Darm, die häufigsten sind die Milchsäurebakterien. Sie besitzen eine sehr gute Eigenschaft. Weil sie es sauer mögen, überleben sie die scharfe Magensäure. Das bedeutet, dass du dir über dein Essen immer neue Milchsäurebakterien zuführen kannst. So hältst du deine Darmflora im Gleichgewicht.

Check mal deinen Speiseplan. Sind da genug probiotische Lebensmittel dabei?

Das sind zum Beispiel Naturjoghurt, Kefir, Sauerkraut und Käse. Wichtig ist allerdings, dass diese Lebensmitteln nicht pasteurisiert wurden. Bei diesem Prozess werden Milchprodukte stark erhitzt, um schädliche Bakterien abzutöten. Dabei trifft es aber auch die wertvollen Milchsäurebakterien und der gesunde, probiotische Effekt ist hinfällig. Lebende Milchsäurebakterien kommen unter anderem in Gruyère, Mozzarella, Cheddar und Gorgonzola vor. Je älter der Käse ist, desto mehr Milchsäurebakterien enthält er. Während des Reifeprozesses können sie sich schön ausbreiten. Das führt dazu, dass der Käse einen stark säuerlichen Geruch annimmt, freundlich ausgedrückt. Die meisten sagen dazu: der Käse stinkt!

Aber was ist mit dem Fett!?!

Wer schon einmal eine Diät gemacht hat, möchte jetzt vielleicht protestieren: Aber Käse ist doch so fett! Ja, das stimmt. Abhängig von der Sorte enthält Käse viel Fett im Vergleich zu anderen Milchprodukten. Trotzdem tust du ihm Unrecht, wenn du ihn als stinkende Fettbombe abtust und aus deinem Speiseplan verbannst. Käse enthält nämlich zusätzlich sehr viel gesundes Eiweiß, das ist nicht zu unterschätzen. Dazu kommen Vitamin A, Vitamin B2 und Kalzium, das ist gut für Haut, Knochen und deinen Stoffwechsel.

Ein paar Mal pro Woche ein schönes Stückchen Stinkekäse verpasst deinem Darm eine gesunde Portion Eiweiß, Vitamine und Milchsäurebakterien. Aber natürlich gilt auch für Käse: viel hilft nicht immer viel. Falls deine Darmflora schon über einen längeren Zeitraum aus dem Gleichgewicht ist, kannst du die Regeneration auch mit Probiotika in Form von Nahrungs­ergänzungs­mitteln unterstützen. Und mit einer ausgewogenen Ernährung bekommst du deine Darmgesundheit schnell wieder in den Griff.

darmtest intest pro
159 EUR

Finde heraus, welche Lebensmittel dir gut tun

Bestelle jetzt die Darmfloraanalyse INTEST.pro und starte ein gesünderes Leben.

https://biomes.world/wp-content/uploads/2021/04/paul-400x360.jpgasd
Dr. Paul Hammer
CEO & Founder
Dr. Paul Hammer ist Gründer und CEO der BIOMES NGS GmbH. Paul promovierte 2012 in Systembiologie und Bioinformatik.
Zum Expertenprofil

Das könnte dich auch interessieren…

Bildbeschreibung
Kombucha – Trendgetränk oder natürliches Wundermittel?

Was ist Kombucha? Kombucha ist ein fermentierter Tee, der durch eine Kombucha-Kultur (Teepilz, SCOBY für „symbiotic culture of bacteria and [...]

Bildbeschreibung
Vegetarischer Lebensstil: Alles rund um die fleischfreie Ernährung

Viele triftige Argumente sprechen für eine fleischlose Kost. Ovo-vegetarisch, vegan, flexitarisch? Es gibt viele Ernährungsweisen, die den Fleischverzicht in den [...]

fermentierter Kefir
Kefir: Was er kann und wie er hergestellt wird.

Was wird für die Herstellung von Milchkefir benötigt? Zur eigenen Herstellung von Milchkefir benötigst du Kefirknollen, die auch unter den [...]