Wir stehen dir für deine Rückfragen und dein Feedback gern zur Verfügung.
darmentzündung behandeln moodfoto

Völlegefühl richtig verstehen und behandeln

Zwickt oder drückt es im Bauch? Viele Menschen kennen das unangenehme Völlegefühl im Magen oder Darm. Es tritt vor allem nach dem Essen auf. Die Ursachen dafür sind vielfältig und meist harmlos. Erfahre, was hinter Völlegefühl stecken kann und wie du dir selbst helfen kannst.

Was ist Völlegefühl und wie äußert es sich?

Den meisten Menschen ist das Gefühl der Völle bekannt: Oft stellt es sich nach einer großen, üppigen Mahlzeit ein. Die Empfindungen von Völlegefühl und aufgeblähtem Bauch gehen häufig miteinander einher. Um Völlegefühl richtig einzuordnen, hilft die körperliche Zuordnung. Es entsteht meist in einer dieser drei Regionen:

Völlegefühl im Oberbauch
Völlegefühl im Magen
Völlegefühl im Darm

Welche Ursachen für Völlegefühl gibt es?

Häufig tritt Völlegefühl kurz nach dem Verzehr einer großen Mahlzeit auf. Ein solches Völlegefühl nach dem Essen ist ein Zeichen dafür, dass der Magen stark beansprucht wurde und intensiv mit der Verdauung beschäftigt ist. Dieses Völlegefühl sollte einige Stunden nach dem Essen wieder vergehen.Obwohl eine reichhaltige Mahlzeit häufig zu Völlegefühl im Magen führt, können auch noch viele andere Ursachen dahinterstecken. Hierbei ist es wichtig, genau zu beobachten, wann starkes Völlegefühl auftritt und ob es noch andere Begleiterscheinungen gibt.

Völlegefühl, verursacht durch Probleme im Magen

Ist mit der Verdauung alles in Ordnung, wird das, was wir essen, einige Stunden im Magen zwischengelagert, ehe es an den Darm weitergegeben wird. Der Magen fasst rund 1,5 Liter – wird mehr gegessen, entsteht ein Völlegefühl. Zudem können bestimmte Erkrankungen des Magens verhindern, dass er seine Funktion reibungslos ausführen kann. Eine der häufigsten Ursachen für starkes Völlegefühl oder Magenschmerzen ist eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Die Schleimhaut kann entweder durch zu viel Säure im Magen oder durch Viren, Bakterien oder Medikamente gereizt sein. Symptome können Aufstoßen, Schmerzen und ein ständiges Völlegefühl sein. Weitere Ursachen, die ein Völlegefühl im Magen bedingen, können ein Reizmagen oder ein Magengeschwür sein.

LP_Ernaehrung

Völlegefühl verursacht durch Probleme im Darm

Im Darm passiert die Hauptarbeit der Verdauung. Ein gesunder Darm leistet intensive Arbeit, um die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe im Körper bestmöglich zu verwerten. Dazu wird er von einem bakteriellen Mikrobiom unterstützt, das bei jedem Menschen einzigartig ist.Ist der Darm aus dem Gleichgewicht, kann es zu unterschiedlichen Darmerkrankungen kommen. Erkrankungen, die u. a. ein ständiges Völlegefühl auslösen können, sind:

  1. Reizdarm-Syndrom
  2. Zwölffingerdarmgeschwür
  3. Pilzinfektionen des Darms
  4. Störungen der Darmflora

Völlegefühl im Oberbauch: Sonstige Ursachen

Nicht immer muss eine Erkrankung hinter Völlegefühl stecken. Neben Auffälligkeiten in Magen und Darm können bestimmte Lebensgewohnheiten dazu führen:

  • Medikamente, Alkohol oder Nikotin wirken zum Teil negativ auf das Verdauungssystem und können schnelles Völlegefühl verursachen.
  • Hormonelle Schwankungen – insbesondere in der Schwangerschaft oder während der Menstruation – können extremes Völlegefühl bedingen oder verstärken.
  • Galle und Bauchspeicheldrüse sind häufige Mitverursacher von Völlegefühl im Bauch oder im Darm
  • Auch Nahrungs­mittel­unverträg­lichkeiten, etwa gegenüber Laktose, Fruktose oder Gluten, können Blähungen, Durchfall

Wann bedarf es ärztlicher Hilfe?

Falls extremes Völlegefühl zusammen mit Erbrechen, Durchfall oder starken Schmerzen auftritt, solltest du sofort ärztlichen Rat einholen.

Wie kannst du dir selbst helfen?

Gelegentliches Völlegefühl lässt sich meist mit ein paar einfachen Hausmitteln selbst behandeln.

  1. Achte auf deine Ernährung und beobachte, nach welchen Mahlzeiten Völlegefühl im Oberbauch auftritt. Auch das Führen eines Ernährungstagebuchs kann dabei helfen, die Ursachen zu finden.
  2. Reduziere den Konsum von Alkohol oder Nikotin und beobachte, ob es deiner Verdauung hilft.
  3. Kräutertees wirken unterstützend, um Beschwerden im Magen oder Darm zu lindern: beispielsweise Pfefferminze, Ingwer, Kümmel, Anis oder Fenchelsamen.

Erfahre mehr über INTEST.pro Der Darmtest von BIOMES

Wie analysieren wir deine Darmflora? Was beinhaltet der Test genau? Wo kannst du INTEST.pro kaufen?
Und wie schützen wir deine Daten?

https://biomes.world/wp-content/uploads/2021/04/paul-400x360.jpgasd
Dr. Paul Hammer
CEO & Founder
Dr. Paul Hammer ist Gründer und CEO der Biomes NGS GmbH. Paul promovierte 2012 in Systembiologie und Bioinformatik.
Zum Expertenprofil

Das könnte dich auch interessieren…

Reizdarm: Welches Symptom vorherrscht

Wer am Reizdarmsymptom leidet, muss mit der Tatsache leben, dass sich für seine Beschwerden in der Regel keine klinischen Befunde [...]

Übelkeit nach dem Essen. Ursachen und Behandlung
Übelkeit nach dem Essen: Ursachen und Behandlung

Kurz nach dem Essen oder einige Zeit später spürst du ein flaues Gefühl im Magen? Kein Grund zur Sorge: Nach [...]

Was ist Durchfall?
Was ist Durchfall?

Ob akuter oder chronischer Durchfall: Er ist ein Anzeichen dafür, dass etwas im Verdauungstrakt nicht stimmt. Vielfach haben Durchfallerkrankungen harmlose [...]