Darmbakterien Gewicht

Darmbakterien beeinflussen das Gewicht

Wusstest du, dass in deinem Verdauungstrakt mehrere Tausend Bakterienarten leben? Gemeinsam bilden sie die Darmflora, ein eigenes Ökosystem mit individueller Zusammensetzung. Und die Darmbakterien haben nachweislich einen großen Einfluss auf die Gesundheit. Sie sind nicht nur ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems – die Darmflora beeinflusst unter anderem auch dein Gewicht.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) leiden derzeit fast zwei Milliarden Erwachsene weltweit an Übergewicht – und damit an einem erhöhten Risiko für koronare Herzerkrankungen oder Diabetes. Schätzungen zufolge sind mehr als eine halbe Milliarde Menschen sogar krankhaft fettleibig. Doch Bewegungsmangel und übermäßiges Essen sind nicht die einzigen Ursachen für Übergewicht. Auch der Stoffwechsel beeinflusst das Gewicht ganz wesentlich. Und dasselbe gilt auch für die Darmbakterien.

Wie die Darmbakterien Adipositas begünstigen können

Bestimmt kennst du jemanden mit einem beneidenswerten Stoffwechsel. Egal, was diese Person auch isst: Das Gewicht zu halten, ist für sie kein Problem. Woran liegt das? Oft spielt die Darmflora dabei eine Rolle. In Tierversuchen half die Gabe bestimmter Darmbakterien bereits gegen Übergewicht. Diese Erkenntnis konnte die Katholische Universität Löwen jetzt auf den Menschen übertragen.

Laut der Studie der Universität Löwen haben viele Übergewichtige weniger Bakterien der Art Akkermansia muciniphila im Darm und leiden deshalb an einem gestörten Fettstoffwechsel. Innerhalb von drei Monaten verbesserte das belgische Forscherteam1 der Universität Löwen durch Zuführung von Akkermansia muciniphila den Stoffwechsel und verringerte das Gewicht adipöser Studienteilnehmer – und das ohne zusätzliche Diät.

Auch Forscher*innen der University of Utah2 konnten belegen, dass ein Mangel an bestimmten Darmbakterien Adipositas begünstigt. Im Fokus ihrer Untersuchung stand dabei die Bakterienart Clostridia. Wie viele davon im Darm leben, hängt laut der Studie stark mit dem Immunsystem zusammen. Abwehrschwache Mäuse wurden im Tierversuch trotz einer ausgewogenen Ernährung schwerer als ihre Artgenossen. Doch statt Clostridien befanden sich in ihrem Darm überwiegend Desulfurizierer-Bakterien. Die Autor*innen der Studie sind der Ansicht, dass sich auch im menschlichen Verdauungstrakt bei Immunschwäche das Gleichgewicht der Bakterien in der Darmflora verschiebt. Wenn im Darm nur noch wenige Clostridien angesiedelt sind, stört das den Fettstoffwechsel.

Wie du mit ausgewogenen Darmbakterien eine Gewichtszunahme verhinderst

Je ausgewogener die Darmflora, desto besser funktioniert der Stoffwechsel – und das wirkt sich auch positiv auf das Gewicht aus. So lautet die Quintessenz aus den aktuellen Studien. Allerdings kann nicht nur eine Abwehrschwäche dein Mikrobiom aus dem Gleichgewicht bringen. Dasselbe gilt auch für folgende Faktoren:
  • Antibiotikaeinnahme
  • Krankheiten
  • Konsumgifte (z. B. Nikotin oder Alkohol)
  • zu wenig Schlaf
Du selbst kannst und solltest also aktiv dazu beitragen, mit einer gesunden Darmflora Übergewicht zu reduzieren und dein Gewicht nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Fast jede Bakterienart im Darm trägt zur Verdauung der Nahrung bei, doch jede hat eine bestimmte Spezialisierung: Bacteroides verwerten Proteine und Fette, während Lactobacillen auf Ballaststoffe spezialisiert sind. Bifiobakterien mögen hingegen probiotische Lebensmittel. Wer sich abwechslungsreich ernährt, fördert demnach die Vielfalt seiner Darmbakterien. Dadurch sinkt das Risiko, Übergewicht zu entwickeln, ebenso wie das Risiko einer Immunschwäche.

Aber weißt du überhaupt, wie es um dein eigenes Mikrobiom steht? Damit deine Darmbakterien dein Gewicht nicht negativ beeinflussen, solltest du in Erfahrung bringen, wie es um sie bestellt ist. Die Wissenschaftler*innen von BIOMES helfen dir, mehr über deine Darmgesundheit zu erfahren.

Darmflora im Gleichgewicht? INTEST.pro von BIOMES verrät’s

Du willst herausfinden, wie Darmflora und Gewicht in deinem Fall zusammenhängen? INTEST.pro von BIOMES ermöglicht dir eine genaue Analyse deiner Darmflora – nach neuestem Standard der Biotechnologie.3 Nutze unser Test-Kit, um zu Hause eine Stuhlprobe zu nehmen. Das Kit schickst du dann mit der Probe zurück an unsere Wissenschaftler*innen, die die Probe analysieren.

Wie deine Darmbakterien dein Gewicht beeinflussen und was du unternehmen kannst, um deine Darmflora zu verbessern, verrät dir BIOMES anschließend über das Online-Dashboard. Mit einer personalisierten Ernährungsberatung helfen wir dir dabei, deine Darmflora ins Gleichgewicht zu bringen. Im Falle eines Ungleichgewichts fütterst du mit gezielt von uns ausgewählten Lebensmitteln jene Bakterien, an denen es deinem Darm mangelt. Unsere Wissenschaftler*innen verraten dir darüber hinaus, wie du durch die Unterstützung deiner Darmflora auch dein Gewicht reduzieren kannst. Probiere es aus!
Analysiere deine Darmflora.
Finde heraus, was dein Körper braucht.

1. Depommier C, Everard A, Druart C, et al. Supplementation with Akkermansia muciniphila in overweight and obese human volunteers: a proof-of-concept exploratory study. Nature Medicine 2019:25, 1096-1103. https://www.nature.com/articles/s41591-019-0495-2

2. Petersen C, Bell R, Klag KA, et al. T cell-mediated regulation of the microbiota protects against obesity. Science 2019:26, 316. https://science.sciencemag.org/content/365/6451/eaat9351

3. Cho I, Blaser M J. The human microbiome: at the interface of health and disease. Nature Reviews Genetics 2012:13, 260-270. https://www.nature.com/articles/nrg3182