My Health & My Life
by BIOMES

Entdecke die Welt des
Detox.
 

Detox

Was versteht man eigentlich unter einer Detox-Diät? Darf man während eines Detox nur Wasser trinken? Wenn du dir diese und ähnliche Fragen auch schon gestellt hast, findest du bei uns die Antworten. In erster Linie handelt es sich bei einem sogenannten Detox um eine Entgiftungs- beziehungsweise Entschlackungskur. Was diese ausmacht, hängt von der gewählten Variante ab
 

Detox: Mit einer Entgiftungskur den Körper entschlacken

Der Begriff „Detox“ ist eine Kurzform des englischen Wortes „detoxification“, was so viel wie „Entgiftung“ bedeutet. Bei einer Detox-Diät oder Detox-Kur geht es also darum, den Körper von Giftstoffen zu befreien. Der menschliche Körper ist tagtäglich einer Vielzahl von Umweltgiften ausgesetzt, etwa Pestiziden, schädlichen Nahrungsbestandteilen sowie Schadstoffen, die sich in der Luft, der Kleidung, im Wasser sowie in Putz- und Pflegemitteln befinden. Expert*innen in der Naturheilkunde und Alternativmedizin gehen davon aus, dass der Körper nur mit einer begrenzten Menge an Schadstoffen selbst fertig werden kann. Um ihn dabei zu unterstützen, wird nicht selten eine Detox-Diät, also eine Entgiftungskur, empfohlen.

Neueste Beiträge zum Thema

 

Wie lange dauert eine Detox-Diät?

Wie lange du eine Detox-Entgiftungskur machst, bleibt dir selbst überlassen. Der genaue Ablauf hängt von der gewählten Detox-Diät ab. Einige Therapeut*innen gehen davon aus, dass sich schon ein einziger Tag positiv auf den Entgiftungsprozess auswirkt, andere empfehlen einen Zeitraum von mehreren Wochen oder sogar Monaten. Wichtig ist es, während des Prozesses auf die Signale deines Körpers zu hören, da eine Entgiftungskur für ihn eine große Belastung darstellen kann. Nicht selten treten zunächst Symptome wie Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit auf. Nach Beendigung des Detox solltest du die gemiedenen Lebensmittel nur schrittweise wieder in deinen Speiseplan aufnehmen, um deinen Körper nicht zu überfordern.

Detox: Ist nur Wasser erlaubt?

Detox ist ein sehr allgemeiner Begriff, hinter dem sich verschiedene Methoden und Ansätze verbergen. Allen gemeinsam ist der zeitweise Verzicht auf bestimmte Nahrungs- und Genussmittel – allen voran Alkohol, Nikotin und Koffein. Die meisten Detox-Entgiftungskuren empfehlen zudem einen zumindest eingeschränkten Genuss von Zucker, Salz und tierischen Nahrungsmitteln. Einige Detox-Varianten erlauben sogar nur Wasser, Tee oder Fruchtsäfte. Außer mit einer bewussteren Ernährung soll die Entgiftung häufig mit weiteren Maßnahmen unterstützt werden, zum Beispiel mit Entspannungsübungen, Bädern und Massagen, gezielter Bewegung, viel Schlaf und einer hohen Flüssigkeitszufuhr.

Wie lange dauert eine Detox-Diät

Wie lange du eine Detox-Entgiftungskur machst, bleibt dir selbst überlassen. Der genaue Ablauf hängt von der gewählten Detox-Diät ab. Einige Therapeut*innen gehen davon aus, dass sich schon ein einziger Tag positiv auf den Entgiftungsprozess auswirkt, andere empfehlen einen Zeitraum von mehreren Wochen oder sogar Monaten.

Wichtig ist es, während des Prozesses auf die Signale deines Körpers zu hören, da eine Entgiftungskur für ihn eine große Belastung darstellen kann. Nicht selten treten zunächst Symptome wie Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit auf. Nach Beendigung des Detox solltest du die gemiedenen Lebensmittel nur schrittweise wieder in deinen Speiseplan aufnehmen, um deinen Körper nicht zu überfordern.

 

Eine ausgeglichene Darmflora lindert Darmbeschwerden

Um die Darmflora wiederherzustellen, ist eine genaue Analyse der Ursachen des Ungleichgewichts notwendig. Mit INTEST.pro bringt die BIOMES die erste vollständige Darmflora-Analyse auf den Markt, die individuelle Empfehlungen zur Steigerung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Lebensqualität enthält.

INTEST.pro ist ein Selbsttest zur Entnahme einer Stuhlprobe in vertrauter Umgebung, der die mikrobielle Beschaffenheit, d.h. die Anzahl und Verteilung der Darmbakterien, ermittelt.

Das Gleichgeweicht der Darmflora kann durch die Einnahme von Probiotika oder probiotischen Lebensmitteln unterstützt werden. Mehr Informationen dazu findest du auf unserer Info-Seite zu Probiotika.