Wasserkefir – Die probiotische Limo!

Wasserkefir – Die probiotische Limo!


Lesezeit: 2 Min.


Was ist Wasserkefir?

Die Kefir-Kristalle (auch Japankristalle, Japanische Meeresalgen, Tibicos oder Himalaya-Kristallalgen genannt) sind kleine, weiß-durchsichtige Klümpchen in unterschiedlichster Form. Die im Wasserkefir befindlichen Mikroorganismen produzieren mit Hilfe von Wasser, Zucker und Trockenfrüchte ein kohlensäurehaltiges, süß-säuerliches Erfrischungsgetränk, das geschmacklich Bitter-Lemon oder Federweißer ähnelt.

Folgende Utensilien benötigst du für die Herstellung:

  • 30 g Wasserkefir-Kristalle (im Internet bestellbar oder im gut sortierten Reformhaus erhältlich)
  • 3 EL Zucker (am besten Rohrzucker oder Vollrohrzucker)
  • 2-3 Zitronen- /Limettenscheiben bzw. ein paar Spritzer Zitronen-/ Limettensaft (Bio-Qualität)
  • 30 g getrocknete Früchte (Feigen, Rosinen, Pflaumen, Aprikosen, Datteln oder Goji-Beeren; ungeschwefelt -kein Schwefel oder Schwefeldioxid- und Bio-Qualität)
  • Gärgefäß
  • Geschirrtuch zur Abdeckung und einen Gummi zur Befestigung
  • Sieb
  • Wahlweise noch Eisförmchen ;)

Herstellung des Wasserkefirs:

  • Das Gärgefäß mit kaltem Wasser auffüllen und den Zucker unter rühren auflösen, danach die Trockenfrüchte und die Zitrusscheiben bzw. den Zitrussaft dazugeben. Die Trockenfrüchte liefern dabei Stickstoff, den die Kefir-Kristalle für ihren Stoffwechsel benötigen.
  • Als nächstes gibst du deine Wasserkefir-Kristalle hinzu und deckst das Gärgefäß am besten mit einem Geschirrtuch ab, so dass beim Fermentationsprozess überschüssig entstehende Kohlensäure entweichen kann
  • Stelle dein Fermentationsgefäß für 1-3 Tage an einem lichtgeschützten Ort. Je wärmer es ist, desto schneller setzt deine Knolle die Flüssigkeit in ein fermentiertes Erfrischungsgetränk um Die Optimaltemperatur liegt bei über 20°C. Je länger dein Kefir fermentiert, desto weniger Zucker und umso mehr Kohlensäure und Alkohol ist enthalten. Im Durchschnitt liegt der Alkoholgehalt bei 0,5 %, das Getränk kann allerdings auch bis zu 2 % Alkohol enthalten.
  • Das fertige Getränk schüttest du durch ein Sieb in ein Aufbewahrungsgefäß und stellst es bis zum Verzehr in den Kühlschrank. Die Wasserkefirkristalle spülst du mit kaltem Wasser ab und kannst sie für einen neuen Wasserkefir-Ansatz verwenden. Bevor du einen neuen Ansatz startest, spülst du dein Gärgefäß mit heißem Wasser aus.




Lass dir dein Wasserkefir-Getränk gut schmecken. :)

Übrigens:

Da sich die Wasserkefir-Kristalle von Mal zu Mal vermehren, kannst du ab und an ein paar von diesen Körnchen an andere weitergeben und verschenken.
Ist der Darm gesund, bist du es auch

Bestandteile des Wasserkefirs

Der Wasserkefir ist eine Lebensgemeinschaft aus verschiedensten Bakterien und Hefezellen. Hauptsächlich sind die Mikroorganismen Lactobacillus brevis, Streptokokkus lactis, Saccharomyces cerevisae, Acetobacter fabarum und Henseniaospora vabyensis in der Kultur zu finden. Daneben gehen von den Mikroben verschiedenste Vitamine (B-Komplex, C und D) und Folsäure in das Getränk über.

Wozu kann der Wasserkefir verwendet werden?

Du kannst deinen Wasserkefir pur genießen, Kräuter, Säfte/ Tee/ Kaffee zugeben, ihn zum Dressing als süß-säuerlichen Bestandteil zusetzten, als Cocktail zubereiten oder damit Eis machen …deiner Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß dabei!

Du möchtest deine Darmbakterien kennen lernen und deine Darmflora verbessern?

Mach den Test! Mit INTEST.pro von BIOMES, dem einfachen Darmflora-Selbsttest für zu Hause, kannst du:
  • Darmbeschwerden verstehen
  • Immunschwächen erkennen
  • Gewichtsprobleme reduzieren
  • inkl. personalisiertem Ernährungsplan
Eine Analyse deiner Darmbakterien gibt dir Aufschluss über persönliche Schwachstellen, individuelle Ernährungsempfehlungen inkl. einem Ernährungsplan helfen dir dabei, dein Gleichgewicht wieder zu erlangen.

Wie analysieren wir deine Darmflora? Was beinhaltet der Test genau? Wo kannst du INTEST.pro kaufen? Und wie schützen wir deine Daten?


→ Ausführliche Informationen