Abnehmen – MIT EINER GESUNDEN DARMFLORA UND DEN RICHTIGEN BAKTERIEN

Dass der Mensch ist, was er isst, liegt nicht nur an der Zufuhr von Kalorien, sondern auch an der Zusammensetzung unserer Darmflora, die maßgeblich beeinflusst, wie wir unsere Nahrung verwerten.

Denn die Bakterien, die in unserem Darm leben, sind dafür verantwortlich, wie wir unsere Nahrung verdauen. Sie bestimmen, welche Vitamine wir bilden, wie wir Kohlgemüse vertragen, Fett verdauen und auch, wie gut wir Kohlenhydrate verwerten können. Damit regeln sie, wie viele Kalorien wir aus unserer Nahrung aufnehmen

So kann es sein, dass selbst Menschen, die viel Sport treiben und ihre Kalorienzufuhr reduziert haben, nicht abnehmen. 

Warum unsere Darmbakterien sich auf unser Gewicht auswirken können

Ohne unsere Billionen von Darmbakterien könnten wir unsere Nahrung nicht verdauen, denn sie erfüllen die verschiedensten Aufgaben in unserem Stoffwechsel. Wie bei den Menschen, gibt es auch bei den Bakterien besonders Fleißige. Und was einst von Vorteil war, ist jedoch heute für viele Menschen nachteilig: 

Der im heutigen Westeuropa häufigste Bakterienstamm, Firmicutes genannt, ist ein besonders fleißiger Helfer bei der Verwertung von Fett. Das heißt jedoch – zum Leid vieler Menschen – nicht, dass Firmicutes Fette einfach aus unserem Darm ausscheiden, sondern im Gegenteil, dass sie sie gut aufnehmen. Das führt häufig zum “Einlagern” von Fett, z.B. in Form unerwünschter Fettpölsterchen. Diese Strategie war einst wertvoll für die frühen Siedler Europas, die auch ohne ein wärmendes Mammutfell den harten Winter überleben mussten oder eine lange Durststrecke bis zum nächsten Säbelzahntiger-Mahl zu überbrücken hatten. 

Heutzutage bevorzugen wir jedoch, möglichst wenige Kalorien aus der Nahrung aufzunehmen, weil wir lieber viel essen und/oder abnehmen wollen. Deshalb hätten wir gerne weniger von den fleißigen Firmicutes. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit mehr Firmicutes als Bacteroidetes heute eher übergewichtig sind.

Wer sind Bacteroidetes und wie bekomme ich mehr davon?

Bacteroidetes sind in vielen Teilen der Welt die am häufigsten vorkommenden Darmbakterien, nicht jedoch in unseren Firmicutes-dominierten Breitengraden. Im Gegensatz zu Firmicutes können sie Fett nur schlecht verwerten. Bei knapper Nahrung sind Menschen folglich überlegen, die über weniger Bacteroidetes und mehr Fett verdauende Firmicutes verfügen. Das Umfeld, in dem wir heute leben, hält jedoch weniger Herausforderungen für uns bereit und häufig leben Menschen in der westlichen Welt eher im Nahrungsmittelüberfluss.

Europäer und Nordamerikaner haben häufig wenige Bacteroidetes im Darm. Interessant ist die Frage, ob dies genetisch bedingt ist, was bedeuten würde, dass man daran nichts ändern kann. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Bakterienverhältnisse von Afro-Amerikanern denen anderer Nordamerikaner ähnlicher sind, als denen der Ureinwohner Afrikas. Erfreulicherweise bedeutet das, dass wir mit veränderten Lebens- und Essgewohnheiten unsere Bacteroidetes zurückzugewinnen können. 

Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass auch die Vielfalt unserer Darmbakterien unser Gewicht beeinflusst. So haben Menschen mit einer großen Vielfalt weniger Probleme mit Übergewicht. Denn je unterschiedlicher die Bakterien sind, umso breiter sind ihre Funktionen gefächert und umso besser kann unser Stoffwechsel funktionieren.

Wie verändere ich meine Darmflora um abzunehmen?

Firmicutes lieben Zucker und Fett. Das bedeutet leider auch: Wenn wir mehr Firmicutes haben, haben wir auch mehr Lust auf Dickmacher. Ein erster wichtiger Schritt ist also, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Das funktioniert häufig mit einer kohlenhydratarmen Ernährung und Lebensmitteln die Bacteroidetes lieben, wie Chicorée, Lauch, Endivien, Hirse, Hafer oder Obst mit Schale. Es gibt jedoch auch probiotische Produkte, wie z.B. DIET.pro von BIOMES.world, mit denen man sich Millionen Bacteroidetes zuführen und im Darm ansiedeln kann.

 Auch um die Diversität der Darmbakterien zu erhöhen, kann man Probiotika, wie z.B. IMMUNE.pro von BIOMES.world, einnehmen.

Da jedoch jede Darmflora anders beschaffen ist, gibt es auch für jeden Menschen einen individuellen Weg zum Abnehmen. Deshalb ist es wichtig, erst einmal herauszufinden, wie die eigene Darmflora aussieht. Die Darmflora-Analyse INTEST.pro von BIOMES.world analysiert die Gesamtheit aller Bakterien und die Zusammensetzung der individuellen Darmflora. Auf dieser Basis können die Wissenschaftler der BIOMES.world personalisierte Empfehlungen ableiten, die die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen und beim Abnehmen helfen können.